Tassenfinder – 

Die richtige Tasse finden leicht gemacht! 
Welche Menstruationstasse passt zu mir und meinem Körper?

 

Jede Frau ist sehr individuell und daher benötigst du folgende Angaben, um die richtige Menstruationstasse für dich zu finden.

Alter:
Eine Menstruationstasse kann ab dem Beginn der Menstruation (Menarche) verwendet werden, auch wenn du noch keinen Geschlechtsverkehr hattest. Das Hymen ist unterschiedlich geformt und sehr dehnbar. Dennoch kann es vorkommen, dass es durch die Verwendung der Menstruationstasse zum Reißen des Jungfernhäutchens kommen kann. Wenn du noch keinen Geschlechtsverkehr hattest, ist es  besser erst mal mit einer Tasse zu starten, die im Durchmesser kleiner ist (Feecup Teen).
Je älter man wird, umso mehr lässt in der Regel das Bindegewebe und die Muskulatur nach. Daher benötigen Frauen ab ca. 30-35 Jahren eine vom Durchmesser größere Menstruationstasse (Größe 2). Aber auch Frauen, die viel Geschlechtsverkehr oder vaginal entbunden haben brauchen einen breiteren Cup.
Die Größe 1 ist geeignet für Frauen zwischen 20-30 Jahren, die noch keine Geburten hatten oder auch ältere Frauen, die sehr eng sind.

Vaginale Geburten: 

Hast Du bereits vaginal entbunden?
Dann brauchst du in der Regel eine Menstruationstasse mit einem größeren Durchmesser. (Classic 2, Sport 2)

Beckenbodenmuskulatur:
Wie gut deine Beckenbodenmuskulatur ist, ist wichtig um den richtigen Härtegrad der Menstruationstasse zu finden. Wir haben zwei unterschiedlich weiche Menstruationstassen. Fee Menstruationstasse classic für durchschnittlich gute Beckenbodenmuskulatur und Fee Menstruationstasse sport für gut trainierte Beckenbodenmuskulatur.

Deine Beckenbodenmuskulatur ist eher schwach wenn:

  • du beim Niessen oder Hüpfen ein paar Tropfen Urin verlierst
  • nach der Geburt Deiner Kinder kein Beckenbodentraining gemacht hast, oder du viele Kinder geboren hast.
  • du deinen Urinstrahl nicht während des Wasserlassens anhalten kannst
  • du häufig nachts zur Toilette musst
  • du ein unangenehmes Druckgefühl nach unten hast
  • du bei eingeführtem Finger und angespannter Beckenbodenmuskulatur kaum einen Druck spürst.

Ist dein Beckenboden eher schwach brauchst du eine weichere Tasse (classic)

Dein Beckenboden ist gut wenn:

  • du beim Niessen oder Hüpfen kein Urin verlierst
  • du den Urinstrahl während des Wasserlassens problemlos anhalten kannst
  • du an deinem Finger in der Scheide einen leichten Druck verspürst, wenn du die Beckenbodenmuskulatur anspannst

Dann brauchst du eine Tasse in mittlerer Stärke (classic)

Deine Beckenbodenmuskulatur ist sehr gut wenn:

  • du Sportarten betreibst, die den Beckenboden trainieren, wie z.B. Reiten, Rad fahren, Klettern, Yoga, Pilates etc.
  • wenn du Urin lange und gut halten kannst, auch wenn die Blase voll ist.
  • du es an deinem Finger ( in der Scheide) gut spüren kannst, wenn Du die Beckenbodenmuskulatur anspannst.
  • du sehr gutes Bindegewebe hast

Ist dein Beckenboden sehr gut, brauchst du eher eine feste Menstruationstasse (sport).

 Näheres zur Beckenbodenmuskulatur und wie du sie testen kannst findest du auf unserer Seite über Beckenbodenmuskulatur

Wenn du noch nie eine Menstruationstasse verwendet hast, beziehungsweise du dir unsicher bist welche Größe für dich die Richtige ist, kannst du dich gerne per Email an uns wenden. Wir beraten dich gerne!

Wenn Du noch nie eine Menstruationstasse verwendet hast, beziehungsweise du dir unsicher bist welche Größe für Dich die Richtige ist, kannst du dich gerne per eMail an uns wenden. Wir beraten dich gerne!